Alle Beiträge von bwilson

Cinema Sumeet 2017

In den Jahren 2016 bis 2018 hat der „Neue Kölner Filmhaus e.V.“  das von der Stadt Köln geförderte Projekt „Cinema Sumeet“ durchgeführt . Cinema Sumeet bestand bislang aus den Teilen Filmercamp mit Vorträgen der und für die Teilnehmer/innen und je 2 Runden KinoKabaret.  Die Teilnehmer/innen aus ganz Deutschland und Nachbarländern waren nach Köln gekommen und haben gemeinsam gelernt, produziert und Freude am Filmen gehabt..

Die seinerzeit produzierten Filme wurden jeweils in einem Album auf vimeo veröffentlicht.

>> vimeo-Album zum Cinema Sumeet 2016

>> vimeo-Album zum Cinema Sumeet 2017

>> vimeo-Album zum Cinema Sumeet 2018

 

 

Interessante Filmseiten

Als „Fundgrube“ für praktisches Basiswissen, umfassende Filmschule für alle Aspekte des Filme-Machens, der Filmtheorie und der filmtechnischen Entwicklung empfehlen wir das movie-college

In der Folge werden wir in unregelmäßigen Abständen weitere interessante Filmseiten verlinken … zum Inspirieren, Lernen und Stöbern. 

Wir freuen uns über eure Hinweise, die ihr bitte an presse@nkf.tv schickt.

—————————————–

Zeitlupe, Reißschwenk, Körperdrehung … praktische Tipps zur Kameraführung von DOP Robert Yeoman >>> hier auf YouTube

—————————————–

Wie man mit ganz geringen Mitteln, teilweise sogar mit kaputtem Utensilien, großartige Filme erstellen kann, zeigen junge Filmemacher/innen aus Nigeria: Alle Achtung !!!

—————————————–

Mit Akkus in den Flieger: Praktische Hinweise im Movie-College

Das bringt uns die Zukunft: Lichtsetzung von Porträtphotos nachträglich ändern

—————————————–

KOSTENLOSE ARBEITSVORLAGEN zur Erstellung von Schnittkonzepten, Shotlisten, Treatments etc. …  seeehr nützlich

————–

Was ist real … was kann man noch glauben, wenn „alles“ digital erzeugt werden kann? Einblicke in die digitale Produktion von „Wirklichkeit hier >>> auf Slashcam

—————————————–

Ein heißer Tipp: Kostenloses Tool MoviePrint erstellt automatisch Poster aus Filmszenen. Hier >>> auf Slashcam

——————————————-

Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene … auf slashcam

———————————————-

Wichtig für alle, die mit „Menschen vor der Kamera“ arbeiten: Gut aussehen vor der Kamera: Regeln der Fotogenität und Bildwirksamkeit

———————————————-

Foto- und Kurzfilmwettbewerb MovME „Dein Alltag im Rampenlicht!

———————————————-

Eine Ermutigung für alle (angehenden) Filmemacherinnen und Filmemacher: Nach dem 170 Millionen Dollar SciFi-Actionfilm „Alita: Battle Angel“ kehrt der Regisseur Robert Rodriguez zu seinen No-Budget-Indiefilm Ursprüngen zurück: nur rund 7.000 Dollar – genau soviel wie sein Erstlingswerk „El Mariachi“ auf das sich der neue Film auch bezieht – hat sein neuer Sci-Fi-Horrorthriller „Red 11“ gekostet, der während der Postproduktion von Alita in nur 14 Tagen produziert wurde.

———————————————-

Hör auf Technik zu kaufen!

Ein erfrischendes Video und Appell, weniger auf die Technik und dafür mehr auf gute Ideen zu setzen … mit Links zu wichtigen Seiten für Filmemacher/innen

———————————————-

Casey Neistat’s Guide to Filmmaking

———————————————-

Workshops

Workshop „In 6 Tagen von der Idee zum Film“ oder „Filmerstellung von A-Z“ mit Kim Anderson.

Die Plätze sind limitiert auf 12 TN.

Termine: 9.11.-10.11.  •   16.11.-17.11.  •   23.11.-24.11. 
Dozent: Kim Anderson
Veranstalter: Neues Kölner Filmhaus
Kosten: 295 € für alle drei Wochenenden, inkl. Getränke
Für NKF Mitglieder: 95 € für alle drei Wochenenden, inkl. Getränke
Vorkenntnisse: keine
Voraussetzungen: eigene Kamera (Handy auch ok), eigener Laptop
Unterkunft: kann bei Bedarf, günstig bis kostenfrei, organisiert werden
Verpflegung: keine, es wird Mittagessen auf eigene Kosten organisiert

Der Workshop „Filmerstellung von A bis Z“ gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, an sechs Tagen alle Stationen einer Filmproduktion selbst zu durchleben und einen eigenen Film zu erstellen.

Unser Workshop richtet sich an alle, die schon immer einen Film erstellen wollten; an diejenigen, die sich Anregungen für ihre eigenen Projekte holen möchten, oder auch an Filmemacher, die einmal einen anderen Arbeitsbereich kennenlernen wollen.

Du durchläufst selber alle Stationen der Filmproduktion und lernst dabei alles was du grundlegend zum Filmemachen benötigst.

Von der Erarbeitung einer Drehbuchidee über die Umsetzung bis hin zum Filmschnitt, erstellen wir in Gemeinschaftsproduktion, einen szenischen Film. Am 4. Dezember gibt es eine Premiere im Kino der Feuerwache, in der du deinen selbst gedrehten Film deinem Publikum präsentieren kannst.

Unser Dozent Kim Anderson studierte Schauspiel und Regie in Köln. Seit über zehn Jahren ist er als Regisseur mit eigener Filmproduktionsfirma für Film- und Werbeproduktionen sowie für diverse TV-Formate tätig. Neben seiner Regietätigkeit arbeitet er als Dozent für Film an der Macromedia in Köln. Er steht dir während des gesamten Workshops mit Rat und Tat zur Seite und führt dich und die anderen Teilnehmer an die einzelnen Bereiche einer Produktion heran.

Erstes Wochenende: Ideenfindung und Drehbucherstellung. 
Wir beginnen mit den Basics, wie der Ideensuche. Du lernst was dir bei der Ideenfindung helfen kann und wie du eine Drehbuchidee mit spannenden Charakteren zum Leben erweckst. Du wirst ein einfaches Storyboard skizzieren um deine Einstellungen zu erstellen und somit die Vorleistung für den nächsten Teil des Workshop erarbeitest.

Zweites Wochenende: Dreh
Es geht nun zur Technik und der Realisation eines Drehbuchs. Du erfährst, welches Equipment du für einen Dreh brauchst und wie du Bildsprache, Licht und Sound Design optimal einsetzt. Jeder der Teilnehmer wird alle Positionen am Set durchlaufen können, Kamera, Ton und Regie. Nach dem Dreh erfolgt die Vorbereitung der Auswertung der Szenen, sodass du am folgenden Wochenende mit dem Schnitt starten kannst.

Drittes Wochenende: Filmschnitt und Filmbearbeitung
An deinem Laptop zeigen wir dir, mit welchen Programmen du am besten das erstellte Material schneidest und bearbeitest. Dazu gehören die Bereiche Farbkorrektur, Atmo, Sound Design und Musik. Am Ende des letzten Workshoptages wirst du deinen selbst erstellten Film in einer Preview im hauseigenen Kino präsentieren können.
Informiert euch gerne über eine Mitgliedschaft bei uns. Wir bieten für Vereinsmitglieder Workshops zu günstigen Preisen an und bieten durch regelmäßige Screenings eine Plattform für deine Filme.

Veranstaltungsort für alle Workshops: Andersonphotography Studios Cologne, Hansaring 21, 50670 Köln
Teilnahmebedingungen unserer Workshops

Mit der Anmeldung, wird die Zahlung der Teilnahmegebühr fällig
Überweisung an folgende Kontonummer:
Neuer Kölner Filmhaus e.V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE72 3705 0198 1932 3697 78
BIC: COLSDE33XXX

Anmeldung nur per Email an folgende Mailadresse:  
info@nkf.tv

Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn der Email eine Kopie der Überweisung beigefügt wird.

Vermerken Sie im Verwendungszweck der Überweisung unbedingt den Titel des Workshops und das Datum.

Im Falle des Rücktritts von der Anmeldung ist eine Erstattung der Teilnahmegebühr nur möglich, wenn die Email mit dem Rücktritt an obige Mailadresse spätestens drei Tage vor dem Veranstaltungstermin eintrifft.

Sofort nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung mit weiteren Informationen wie z.B. Veranstaltungsort und -zeit etc..

Sollte der Workshop wg. Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl ausfallen, erhalten Sie die Teilnahmegebühr vollständig erstattet.

Vermerken Sie deshalb bitte auf Ihrer Anmeldung auch Ihre Telefonnummer und Ihre Bankverbindung.

Verpflegung ist in den Teilnahmegebühren nicht enthalten.

Mit der Anmeldung zu dem Workshop erklären Sie sich mit vorstehenden Teilnahmebedingungen einverstanden.

In 2018 Gefördert von: