Archiv der Kategorie: Filmprojekte

OB-Statement für Internetauftritt zum internationalen Filmemacher-Event Cinéma Sumeet

 

Liebe Filmschaffende,

ich begrüße Sie alle ganz herzlich beim internationalen Treffen der Filmbegeisterten, dem „3. Cinéma Sumeet“. Ich freue mich sehr, dass Sie sich in der Film- und Medienstadt Köln treffen, um sich über neue Formen des unabhängigen Filmemachens auszutauschen und in gegenseitiger Unterstützung auch neue Arbeiten an Ort und Stelle entstehen zu lassen. Hierfür wünsche ich Ihnen gutes Gelingen und spannende Begegnungen in Köln.

Henriette Reker
Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Domstadt-Doks Premiere

Kölner Filmer laden ein zum Jahresabschluss

Der Verein blickt zurück auf ein ereignisreiches Jahr: Mehrere Kurzfilmabende „Open Screening“, engagierte Zusammenarbeit mit „BorderlessTV“, der Initiative zur Förderung der Kommunikation zwischen den in Köln lebenden Flüchtlingen und die Teilnahme an dem internationalen FilmerCamp und KinoKabaret „Cinema Sumeet“.
….
14. Dezember 20.00 Uhr – Einlass 19.30 Uhr
Eintritt frei
Turistarama“ (ehem. Kino „Lupe 2“)
Mauritiussteinweg 102/Nähe Neumarkt

https://www.facebook.com/events/150576142242663

Musicclips: Anarchisch, malerisch, schräg.

„Gemischte Tüte“ aus Werkstattproduktionen und von Freunden & Collaborateuren des Neuen Kölner Filmhaus e.V. .

musicralf tietz

Weltpremiere des Hot Dok Music Projekts Songline von Ralf Tietz. Überraschungsgäste.
https://www.facebook.com/events/676564645769916/#

Donnerstag, 18 September

Filmbeginn mit Einbruch der Dunkelheit gegen 20:00 Uhr.
Der Eintritt beträgt 5,00€
Bei Regen fällt die Vorführung leider aus.
Der Biergarten öffnet bereits um 17:00Uhr.

Odonien, Hornstraße 85, 50823 Köln
mail: info@odonien.de

Anfahrt mit der Bahn: Odonien ist nur wenige Minuten zu Fuß von der S-Bahn-Haltestelle Köln-Nippes (S6, S11) entfernt. Einfach die Liebigstraße ca. 200 Meter entlang gehen. Dann die 2. Straße links ab in die Hornstraße. Auf der linken Seite kommt das Pascha. Odonien liegt ein paar Meterweiter gegenüber auf der rechten Seite.

Filmtraining für Mitglieder, Sa./So. 22.3. und 23.3., 11:00 Uhr

Was brauche ich, um eine mitreissende Verfolgungsjagd zu inszenieren? Wie gehe ich an eine Kampfszene heran?

Es gibt viele Standardsituationen, die ein „Must have“ für jeden Filmemacher sind. Wir wollen in der Gruppe trainieren, diese Standardsituationen zu meistern.

Am Wochenende vom 22.3. und 23.3. ab 11: Uhr bietet Oleg Kirshul exklusiv einen Workshop für Mitglieder und enge Freund des NKF an. Der Workshop richtet sich an Leute, die schon etwas Filmerfahrung haben und ihr Können in diesem Bereich verfeinern wollen. Filmtraining für Mitglieder, Sa./So. 22.3. und 23.3., 11:00 Uhr weiterlesen

Wildas Wassermusik

Der eingereichte Film „Wassermusik (Water Music)“ von Wilda WahnWitz ist für den Wettbewerb des 22. Internationalen Filmfestivals ContraVision nominiert. Wir gratulieren herzlich!

Der Film „Wassermusik (Water Music)“ wird am Samstag, 29.03.2014 präsentiert.
Das komplette Wettbewerbsprogramm wird in den nächsten Tagen auf
http://www.contravision.de und auf https://www.facebook.com/filmfestivalcontravision
veröffentlicht.

Verortet: Wildas Kiosk-Film

Am 30. März 2014 eröffnet die Ausstellung

VERORTUNG DES ICHS _HEIM(at): BERLIN/KOELN.de

auf der Wilda Wahnwitz, Künstlerin und Filmemacherin, ihren in Zusammenarbeit mit dem Kölner Filmhaus entstandenen Kiosk-Film „Ein Kiosk baut auf Zukunft“ zeigt.

Veranstalter ist der Kölner Kunstverein 68elf in Zusammenarbeit mit dem Berliner Künstlerverein VBK.

Mehr dazu hier:

http://www.68elf.de/ausstellungen/2014/verortung-des-ichs/

Einen Trailer zu Wildas Film findet ihr hier: http://vimeo.com/33376526

Der Kioskfilm ist Teil eines Projektes, in dem mehrere Kölner Kioske von verschiedenen Filmemachern portraitiert wurden.