logo ehrensache

 

Das EHRENSACHE Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, in mehreren Kurzdokumentarfilmen spannende Geschichten über Menschen zu erzählen, die in bewundernswerter Weise anderen Menschen helfen oder ihnen einfach Freude bereiten. Wie diese Menschen in einem Ehrenamt dazu gekommen sind, nicht sich, sondern andere Menschen für eine Weile in den Vordergrund zu stellen und wie sie es schaffen immer wieder dafür die Energie aufzubringen, das wollen wir erzählen.

Filme

Tanja      Kurzdokumentarfilm – Länge: 11:03 Minuten

NKF_Ehrensache_Christine Bürger _ Tanja_Screenshoot

Von Christine Bürger und Tarja Kühne

„Das mit dem Ehrenamt hört sich immer so selbstlos an. Man opfert seine Zeit. Aber man kriegt ganz viel zurück. So selbstlos ist das gar nicht.“ – Tanja

Tanja arbeitet ehrenamtlich als Trainerin für Rollstuhl-Basketball. Sie macht den Job, weil sie sich dort gebraucht fühlt. Aber vor allem, weil sie dort, abseits von Selbsthilfegruppen, andere Rollstuhlfahrer_innen kennenlernt. Die Kurzdoku „TANJA“ begleitet eine optimistische und engagierte Frau ein Stück in ihrem regen Alltag und befragt behutsam ihren Zugang zum Thema Ehrenamt.

Buch und Regie: Christine Bürger und Tarja Kühne Kamera: Tarja Kühne Schnitt: Christine Bürger Protagonistin: Tanja* Beteiligte Institutionen: Abenteuerhallen Kalk e.V. Kindertagesstätte „Für uns Pänz“ in Alt-Hürth e.V. Körbe für Köln e.V.

 

Ich finde nicht, dass man dafür belohnt werden muss

Kurzdokumentarfilm, Länge: 16:04 Minuten.

02
Von Ellen Rudnitzki
Der Film zeigt drei Frauen die sich für Obdachlose engagieren ohne dabei nach Geld zu fragen. Marion Worch betreut die Kleiderkammer des Gulliver, eine Anlaufstelle für Wohnungslose am Kölner Hauptbahnhof. Mit ein bisschen Ironie lassen sich auch schwierige Situationen meistern, meint sie.
Übernommen hat sie den Job von Gabi Walter, die 16 Jahre im Gulliver arbeitete und jetzt das Zwischenlager organisiert.
Helfen wo es Not tut, doch die Geschichten nicht zu nah an sich rankommen lassen, sonst „dreht man irgendwann durch“. meinen beide.
Doch genau das hat die Kölner Fotografin Ingrid Baß getan. Viele Jahre hat sie Obdachlose fotografiert. Dabei ist eine tiefe Freundschaft entstanden, eine Freundschaft auf „Augenhöhe“ wie sie sagt. Immer wieder hat sie Ausstellungen organisiert. Einem Geldgeber möchte sie sich aber nicht verpflichten.
Regie: Ellen Rudnitzki
Kamera/Ton: Ellen Rudnitzki
Schnitt: Brigitte Stecken
Colourgrading: Hamed Mohmmadi
Protagonisten:  Marion Worch, Gaby Walter, Ingrid Baß

Ein Kiosk baut auf Zukunft
Kurzdokumentarfilm, Länge: 14:59 Minuten
ehrensache still 04Ein Film von Wilda WahnWitz und  Svetlana Postnova.
Am 11.11.2011, während andere KölnerInnen feiern,  warten Vereinsmitglieder von Unser Kalscheurer Weiher e.V.  auf den Gastank, der ins Fundament eingelassen werden soll. Die AnwohnerInnen rund um den Kalscheurer Weiher in Köln
bauen einen neuen Kiosk. Der alte wurde nämlich von der Stadt abgerissen. Doch ganz ohne Widerstand funktioniert das natürlich nicht. Welchen Schwierigkeiten sie dabei trotzen müssen, erzählen die Betroffenen ganz privat im Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln.
Gefilmt 11.11.2011 um 11.11 Uhr.
Sowie 2012/03, erweiterter Schnitt 2014/05.
Der Film entstand als Beitrag für das KISOK II Projekte von Ralf Tietz.
Basisskript und Regie: Wilda WahnWitz
Kamera: Svetlana Postnova, Wilda WahnWitz
Schnitt: Wilda WahnWitz
ProtagonistInnen: Ulrike Bojahr, Rosalie Lünstedt, Günter
Marquardt und andere Mitglieder des Vereins
Unser Kalscheurer Weiher e.V.

kunst I hilft I geben
Kurzdokumentarfilm von Lars Käker Länge:16:26 Minuten
Der Film ist eine Kurzvorstellung der Initiative „Kunst hilft geben“, die mit diversen Benefiz-Veranstaltungen Geld für Einrichtungen sammelt, die Arme und Obdachlose in Köln unterstützen. Herzstück ist das Leuchtturmprojekt Casa Colonia, welches als integratives Wohnhaus sowohl für sozial benachteiligte Menschen als auch für Studenten und Künstler gedacht ist. Seit der Gründung der Initiative 2012 ist es dem Initiator, Dirk Kästel, bereits gelungen, Prominente Größen für sein Vorhaben zu gewinnen, die unter anderem Hochwertige Kunstwerke gestiftet haben. Einige von ihnen — HA Schult, Markus Lüpertz und Günter Wallraff — kommen in dem Film zu Wort.
Regie:Lars Käker,  Kamera:Lars Käker, Anatoliy Stepanko
Schnitt & Postproduktion:Lars Käker Protagonist: Dirk Kästel

Des Weiteren erscheinen:
HA Schult, Markus Lüpertz, Elke Heidenreich
und Günter Wallraff
Beteiligte Institutionen:
Kulturkirche Buchforst, Campi Volksbühne,
IHK Köln, Kunstcafé Stüverhoff
Musik: Michael Maria Hübner

Möchtest Du eine EHRENSACHE Kurzfilmdokumentation gestalten, mitmachen,  oder hast einfach Interesse ?
Kontakt: pak@nkf.tv