Filmförderung

 Filmemachen NKF 2

Die Möglichkeit des NKF e.V.  Dein Kurzfilm Projekt finanziell zu unterstützen varieren stark. Am besten Du Informierst Dich aktuell während eines Jour Fixes.

Der Jour Fixe findet jeden ersten Dienstag im Monat um 20 Uhr statt.  Aktuelle Informationen unter: www.nkf.tv.

Über die Unterstützungsmöglichkeiten der Projekte wird im Rahmen des  Jour Fixe, dem monatlichen Treffen der Vereinsmitglieder und Interessierten,  von den anwesenden Vereinsmitgliedern entschieden.

Ansprechpartner rund um die Kurzfilmproduktion sind aktuell Christian Rall und Ralf Tietz.

Kontakt: pak@nkf.tv

 

nkf FAQ+

Wie ist das Procedere einer Einreichung ?

Die Antragsteller für eine  Produktionsförderung, müssen ihre Projekte einen Monat vorher auf dem Jour Fixe vorstellen. Dabei sind die Projektdokumente allen anwesenden Mitgliedern in ausreichender Zahl als Kopien zur Verfügung zu stellen. Sinn der ersten Vorstellungsrunde ist es, dem Filmemacher ein erstes Feedback zu geben, Missverständnisse zu klären und formale Probleme wie z.B. auffällige Fehler in der Kalkulation, aufzudecken.

Vorraussetzung für eine  Förderung, ist eine halbjährige NKF e.V.  Mitgliedschaft.

Mitzubringende Projektdokumente sind:
Exposé
Drehbuch
Kalkulation

Das Expose ist eine kurze, etwa halbseitige Zusammenfassung des Projekts, aus dem das Genre und der Inhalt (Handlung) hervorgehen.

Das Drehbuch muss vollständig und auf branchenübliche Weise formatiert vorliegen. Es ist dem Filmemacher gestattet, das Drehbuch zu bearbeiten, nachdem er die Förderung bekommen hat. Das überarbeitete Drehbuch muss erkennbar dem Antrag entsprechen. Im Zweifelsfall ist Rücksprache mit dem Projektbetreuer zu halten. Der Projektbetreuer entscheidet, ob ein geändertes Drehbuch noch dem Antrag entspricht. Umfangreiche Drehbücher dürfen auch Vorab per Email versendet werden. Dazu bitte mit dem Projektbetreuer Rücksprache halten.

Die Kalkulation enthält alle Posten einzeln aufgeführt. Es muss ersichtlich sein, wie hoch der Förderanteil ist und wie hoch der Eigenanteil ausfällt.  Eine Kalkulationsvorlage erhaltet Ihr bei der Nkf Kurzfilmproduktionsbetreuung.

Der Förderantrag ist spätestens eine Woche vor dem Jour Fixe, auf dem der Filmemacher sein Projekt zum ersten Mal vorstellt, bei den Kurzfilmproduktions Ansprechpartnern Christian Rall und Ralf Tietz einzureichen.

Deadline für eine Einreichung  der Projektunterlagen ist jeweils,  der Dienstag, 19 Uhr, eine Woche, vor dem Jour Fix.

Kontakt: pak@nkf.tv

Im Monat darauf pitcht der Filmemacher sein Projekt erneut. Der Pitch soll etwa 5 Minuten dauern. Daran schließt sich eine 10 Minütige Fragerunde an. Mehrere konkurrierende Projekte stellen sich nacheinander vor. Anschließend stimmen die anwesenden Mitglieder des NKF e.V. wie folgt ab:

Abstimmverfahren

1) Zweistufiges Wahlverfahren: Alle Filme auf einem Stimmzettel.
2) Zu jedem Film kann man entweder mit “Ja” oder mit “Nein” abstimmen. Enthaltungen sind nicht vorgesehen.
3) Die Filme, die im ersten Wahlgang  “50% plus 1″ Zustimmung aller anwesenden Stimmenberechtigten (Mitgliedschaft > 0,5 Jahre) erhalten, qualifizieren sich für die Förderung.
4) Sollte nur ein Film “50% plus 1″ Zustimmung aller anwesenden Stimmenberechtigten erhalten, hat dieser dadurch bereits im ersten Wahlgang den Zuschlag für die Förderung erhalten.
5) Sollte mehr als ein Film “50% plus 1″ Zustimmung aller anwesenden Stimmenberechtigten erhalten, erfolgt zwischen diesen eine Stichwahl. Der Film mit der einfachen Mehrheit erhält den Zuschlag.
6) Sollte kein Film “50% plus 1″ Zustimmung aller anwesenden Stimmenberechtigten erhalten, wird die Förderung bis zum nächsten Pitch ausgesetzt/aufgeschoben. Die Autoren/Filmemacher können ihren Pitch überarbeiten und erneut (bis zu 2mal) zur Wahl stellen. Erst nach einem beidseitig unterschriebenem Vertrag darf Geld für das Projekt ausgegeben werden.

Der Film muss seine Premiere in Köln haben. Abweichungen müssen von dem Projektbetreuer genehmigt werden.

 

Kurzfassung für die Hosentasche

1. Circa drei Monate vor dem Abstimmtermin. Stelle die dritte oder vierte Drehbuchfassung fertig. Wenn Dir Dein Drehbuch Schwierigkeiten macht, kontaktiere Rüdiger Leupold, rl(at)nkf.tv, der hilft dir weiter. Wenn du mit deinem Drehbuch zufrieden bist, such dir einen Kameramann und einen Produktionsleiter. Erarbeite mit dem Kameramann die Bildgestaltung. Kalkuliere mit dem Kameramann die Technikkosten, mit dem Produktionsleiter alle anderen Kosten. Erstelle eine Kalkulation. Eine Vorlage erhältst Du bei der NKF Produktionsbetreuung ( Kontakt: pak@nkf.tv). Berichte auf dem Jour Fixe von Deinem Vorhaben. Dort gibt es Leute, die Dir weiterhelfen können. Auch bei der Suche nach einem Kameramann, Produktionsleiter, Schauspieler … .
 2. mindestens 5 Wochen vor dem Abstimmtermin Kontaktiere die NKF Produktionsbetreuung :

Deadline für eine Einreichung  der Projektunterlagen ist jeweils,  der Dienstag, 19 Uhr, eine Woche, vor dem Jour Fix.

Kontakt: pak@nkf.tv.

Schicke ihnen Deine Projektunterlagen:

Ein attraktives Deckblatt mit Titel und Kontakdaten, Synopsis, Projektdaten, Kalkulation, Drehbuch in einer PDF, nicht größer als 5 MB.

3. 4 Wochen vor dem Abstimmtermin. Stelle das Projekt auf dem Jour Fixe einen (oder mehrere) Monat(e) vor der Abstimmung mit den Projektunterlagen und einem Pitch vor.
4. Am Abstimmtermin. Pitch das Projekt. Harre der Abstimmung.
5. Für Sieger. Du erhältst einen Online NKF Ordner.  Mit  Koproduktionsvertrag und einem Kleinen NKF  Leitfaden Kurzfilmproduktion. Alle Rechnungen sind als Kopie digital zu hinterlegen und in eine Tabelle einzutragen.
6. In den nächsten 4 Monaten.  Drehe Deinen Film. Spare nicht am Catering.
7.  So schnell wie möglich. Gib Dein Projekt vollständig ab.
8. Bald. Zeige Deinen Film im Kino. Lade Dein Team und alle Deine Freunde ein. Halte eine beeindruckende Dankesrede.

Bleibt nur noch zu sagen: Macht Filme! Macht viele Filme! Macht Filme mit Herzblut!

Mehrfach Förderungen

Förderungen von mehreren Institutionen (vor allem, wenn sie – auch indirekt – durch das Land Nordrhein-Westfallen gefördert werden) sind  unzulässig.  Der Antragsteller ist verpflichtet alle weiteren Förderer anzugeben.

Was ist ein Pitch?
Ein Pitch ist ein mündlicher Vortrag, mit dem Ziel, den Adressaten davon zu überzeugen, sich für ein Filmprojekt zu interessieren. Je nach Situation kann ein Pitch eine Minute dauern oder drei. Drei Minuten reichen aus, um jeden von einem tollen Projekt zu überzeugen. Du bist nicht so geübt im Pitchen? Macht nichts. Wir geben dir satte 5 Minuten!

Du darfst Deinen Pitch medial unterstützen.

Das Pitchen kann und sollte man vorher üben. Mit dem Allerliebsten, nervigen Verwandten oder, wenn gar nichts sonst geht, mit dem Projektbetreuer. Befreundete Schauspieler können gute Lehrer für das Pitchen sein.