02 - Plakat A2 - Cinema Sumeet 2018_nkf

CRAZY FOR FILMS - JOIN US

Drehe  Filme in der Domstadt

FilmerCamp & KinoKabaret

27.07.2018 bis 4.08 .2018
Ort: Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln

Anmeldung:  --> Formular <--

Projekt ist von dem Kulturamt der Stadt Köln gefördert.

STK Kulturamt RGB

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider
OB-Foto wei├Яe Bluse

OB-Statement für Internetauftritt zum internationalen Filmemacher-Event Cinéma Sumeet

Liebe Filmschaffende,

ich begrüße Sie alle ganz herzlich beim internationalen Treffen der Filmbegeisterten, dem „3. Cinéma Sumeet“. Ich freue mich sehr, dass Sie sich in der Film- und Medienstadt Köln treffen, um sich über neue Formen des unabhängigen Filmemachens auszutauschen und in gegenseitiger Unterstützung auch neue Arbeiten an Ort und Stelle entstehen zu lassen. Hierfür wünsche ich Ihnen gutes Gelingen und spannende Begegnungen in Köln.

Henriette Reker
Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Was ist das denn?

Das FilmerCamp ist die Plattform für den fachlichen Austausch auf Augenhöhe: eine dynamische Konferenz rund ums „freie Filmemachen“. Das Besondere daran: Inhalte und Ablauf entwickeln die Teilnehmer im Vorfeld und während der Veranstaltung selbst. Die Inspiration zu dieser Art Konferenz lieferten die BarCamps-Programmierworkshops. Dabei geht es in erster Linie um inhaltlichen Austausch und Diskussion, im Rahmen von Workshops können jedoch auch gemeinsame Projekte entwickelt und umgesetzt werden.

KinoKabaret ist eine internationale Bewegung junger Filmemacher, Filmschaffender und -interessierter. Diese „Kinoiten“ unterstützen sich gegenseitig und drehen gemeinsam Filme in einem vorgegebenen, kurzen Zeitraum als Nonbudget-Projekte: „Do well with nothing, do better with little and do it right NOW!“. Seit der Gründung 1999 in Montreal, Kanada ist diese Independent-Filmbewegung schon in rund 150 Städten in 70 Ländern weltweit vertreten. Allerortens ist die Begeisterung für diese Art des Filmschaffens zu spüren. Der intensive, lebendige und internationale Netzwerkaustausch zeichnet diese Bewegung aus und es kommen immer neue Gruppen dazu. In diesem Jahr schließt sich Köln wieder dem KinoKabaret an.


Ablauf

Am Freitagabend findet eine erste Veranstaltung statt, damit die Teilnehmer sich kennenlernen können. In den beiden folgenden Tagen finden dann die Vorträge der Referenten statt.

Dabei vermitteln und tauschen die Akteure ihr Fachwissen aus und bearbeiten ein Thema von gemeinsamem Interesse. Neben den im Vorfeld gesetzten Programmpunkten sind ausreichend freie Zeiteinheiten für Ad-hoc-Themen vorgesehen.
Diese Interaktionen finden in Gruppen von ca. 10 bis 60 Personen pro Session (45-50 Minuten Länge) statt. Darüber hinaus gibt es Vorträge und Podiumsdiskussionen vor dem gesamten anwesenden Plenum.
Abschließend findet am Sonntagnachmittag als finaler Höhepunkt ein Farewellprogramm statt, bei dem u. a. Filmbeiträge gezeigt, Ideen und Kontakte ausgetauscht und neue Projekte angebahnt werden.
Als ein nachhaltiger Beitrag für den Wissenstransfer innerhalb der Filmkulturlandschaft werden die einzelnen Vorträge aufgezeichnet und öffentlich auf einer Internet-Plattform des Neuer Kölner Filmhaus e.V. zugänglich gemacht.

Nach der Registrierung zum KinoKabaret findet am Sonntag- bzw. Mittwochnachmittag ein geselliges Kennenlernen statt. Die Teilnehmer haben am Sonntag bzw. Mittwoch Zeit ihre Filmprojekte vorzubereiten, Ideen auszuarbeiten, Drehbücher anzufertigen, ihr Team zu bilden und zu vervollständigen sowie Drehorte zu besichtigen.

Ab dem Pitch am Sonntag- bzw. Mittwochabend läuft die Uhr und es bleiben den Filmschaffenden genau 60 Stunden, um gemeinsam ihre Kurzfilme zu drehen und nachzubearbeiten. In diesem Zeitraum ergänzen die „Kinoiten“ ihre mitgebrachte Filmtechnik und unterstützen sich gegenseitig beim Dreh. Der Neuer Kölner Filmhaus e. V. begleitet die Teilnehmer organisatorisch und stellt ebenfalls Filmequipment bereit.
Unterstützt werden die Akteure auch in Form diverser Praxisworkshops zu Themen wie Schauspielführung, Auflösung, Action-Dreh, Lichtgestaltung, Make-Up, Tonaufnahmen, Schnitt usw. Für Kinder und Jugendliche gibt es eine betreute Gruppe. Abschließender Höhepunkt der Veranstaltung ist die öffentlich zugängliche Kinopremiere der produzierten Filme am Mittwoch- / Samstagabend.


Anmeldung:

--> Formular <--

Registrierungsgebühren:

FilmerCamp Session: 30 € (20 €*)
Einzeln KinoKabaret Session: 40 € (25 €*)
Zwei KinoKabaret Sessions: 70 € (40 €*)
FilmerCamp & ein KinoKabaret Session: 60 € (35 €*)
Gesamt Cinema Sumeet: 90 € (45 €*)

Die Registrierungsgebühren sollen die Kosten für die Kinolab-Mietung und deine Verpflegung (Frühstück, warme Mahlzeit) abdecken.

* Ermäßigter Preis für Neuer Kölner Filmhaus e.V. Mitglieder, Kinder unter 16 Jahren, Kölnpass-Inhaber, Studenten, Rentner, Arbeitslosengeld II

Spendekonto:
Neuer Kölner Filmhaus e.V.

Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE72 3705 0198 1932 3697 78
BIC: COLSDE33XXX


Location:
Ort: Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln
Map


Freitag, 28.07.2018, in Kunsthaus Rhenania

ab 14:00 Uhr: Teilnehmer ankommen und Aufbau

ab 16:00 Uhr: Registrierung

ab 19:00 Uhr: geselliges Kennenlernen

Filmercamp Programm:

Hier ist ein Liste von Workshops, die vorangekündigt sind. Jeder Teilnehmer-in darf im Lauf der Veranstaltung Diskussionsrunde starten, spontan Thema vorstellen.

  • Workshop „Green Film Shooting“  (EnergieAgentur.NRW)
    Klimaschutz und Nachhaltigkeit stehen bei der Film- und Fernsehproduktion noch am Anfang, doch wer nach Best-Practise-Beispielen sucht, wird zum Beispiel fündig bei der BBC oder Sky. Hier gibt es bereits Standards und Vorgabe für Produktionsabläufe zum „Green Film Shooting“. Auch in Hollywood gewinnt die nachhaltige Filmproduktion immer mehr an Bedeutung. Ein „Eco Supervisor“ verwandelte zum Bsp. The Amazing Spider-Man 2 in einen grünen Action-Helden. Im Rahmen des diesjährigen Filmfestival in Cannes diskutierten Filmemacher und Kreative welche nächsten Schritte erfolgen müssen um „Green Filming“ als Common Practice zu etablieren. Diesen Staffelstab nimmt der Cinema Sumeet auf und stellt im Rahmen eines Workshops Best Practice sowie Ansatzmöglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit bei der Filmproduktion vor. Behandelt werden dabei Themen wie Energie, Mobilität, Ausstattung, Beleuchtung, Organisation am Set. Gleichzeitig haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihre Eigenen Ideen und Erfahrungen mit einzubringen. Jeder Teilnehmer erhält darüber hinaus ein Exemplar des Maßnahmen Katalog „Nachhaltigkeit in der Medienentwicklung und Produktion“ der im Rahmen einer Kooperation zwischen der EnergieAgentur.NRW sowie der Projektagentur „Tolle Idee“ entwickelt wurde.Zum Download:

 

  • Absolutely No Budget, Impro, Dogma vs. Filmregeln und "Fehler"suche (Wilda Wahnwitz)
    Was ist notwendig bzw. sinnvoll bei abgespeckter Produktionsweise, welche sog. "Fehler" sind vermeidbar. An einem Beispiel wird analysiert, was die Regisseurin in Kauf genommen hat und ob und wie es hätte mehr den Filmregeln hätte entsprechen können.
  • Wie ich von einem Buch einen Unterrichtsfilm ausarbeite (Dr. Petra Hammer)
    Petra bringt einen ausgearbeiteten Film mit, zur Demonstration wird ein oder zwei Szenen gezeigt.
  • Digitale Kameras verstehen (Dustin Hasberg)
    Einführung in digitale Kameras mit Vorführung mit dem ARRI Alexa
  • Erfahrungsbericht als Schauspielerin und junior Direktorin (Ely Prudence KINCZYSKI)
  • "The Basics of Sound Recording" oder "Introduction to Color Grading with Davinci Resolve" (Andrew McCargar)
  • Workshop zur Dialogüberarbeitung (Sabrin Transversal)
    Teilnehmer sollten ihre Drehbücher mit Dialogen mitbringen.

KinoKabaret I:

29.07.18

30.07.18

31.07.18

01.08.18


KinoKabaret II:

01.08.18

02.08.18

03.08.18

04.08.18


Kontakt:

Die Cinéma Sumeet wird vom Neuer Kölner Filmhaus e.V. ausgerichtet.

Die Ansprechpartner und Organisatorens sind: (Organisation and contacts, Information et contact pour l'organisation)

Micke Felgner___________
Mail: cinemasumeet@nkf.tv
Phone: 0178 49 88 77 3

Francisco Lopez Martinez _______
Mail: cinemasumeet@nkf.tv
Phone: 0152 59 72 47 13

Pascal Bayrasy_______
Mail: cinemasumeet@nkf.tv
Phone: 0176 22 07 89 13

GEFÖRDET  VON DEM KULTURAMT DER STADT KÖLN

STK Kulturamt RGB

PARTNER UND SPONSOREN

zwo_logo
KSAutovermietung
borderlesstv 01
logo
logo
IMG_6389
IMG_6390
PS_Filmservice
KinoKabaret_Europe_White_web
kb-logo-2014rgb
SWP
LogoAD2016
EnergieAgentur_Logo_RGB
logo-rhenania